Casa degli Orti, ein Ort des Ankommens und des Ausruhens

Das “Casa degli Orti” ist weder ein Bed & Breakfast, oder eine Zimmervermietung, weder ein Agriturismus noch ein Hotel, sondern ein Ort des Ankommens und des Ausruhens, und er ist ein Ort des Zusammenlebens mit dem Rhythmus der Jahreszeiten.

Riofreddo La casa degli orti3

Riofreddo La casa degli orti2

Eine Küche, ein Wohnzimmer, ein Bad, ein Leseraum, zwei Schlafzimmer und ein Garten werden unseren Gästen angeboten. Alles wird von dem Grün der Wälder des “Valle Bormida von Millesimo” am äussersten Rand der Ligurischen Alpen eingerahmt. Der kleine Ort mit dem Namen “Riofreddo di Murialdo“ befindet sich direkt hinter dem dichten Wald des “Monte Camulera” und dem bekannten Buchenwald von “Melogno”. Trotz der Nähe zu den Städten der ligurischen Küste haben unsere Wälder den ursprünlichen, wilden Zustand beibehalten und bestehen aus der gemischten, vielfältigen Vegetation der Alpen und den Apenninen, dem Meer und dem Gebirge. Hier wächst der bekannte Crocus ligusticus, Coincya monensis, Lonicera nigra, la Anthemis cretica, Lilium pomponium, Antirrhinum latifolium) und über den Wälder und den kleine Seitentälern fliegen Amseln, der schwarze Specht, Habichte, und in den Wäldern leben Wildschweine, Rehe, Dachse….

LaCasaDegliOrti-Riofreddo-b copia IMG_3486 LaCasaDegliOrti-Riofreddo-c copia LaCasaDegliOrti-Riofreddo-d copia LaCasaDegliOrti-Riofreddo-f copia

Das “Casa degli Orti” ist ein Ort an dem man sich auf die verschiedensten Arten erholen und entspannen kann, aber auch zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit besteht sich sportlich in der Natur zu betätigen, wie wandern, mit dem Moutainbike oder zu Pferde die Gegend erforschen, und für die Liebhaber der Sportfischerei stehen jede Menge kleinere Flüsse und Wildbäche in der Nähe zur Verfügung. Wer dagegen tagsüber die Sonne und den Strand am Meer vorzieht, der findet in “Riofreddo” abends und nachts die angenehm kühlere Luft des ligurischen Hinterlandes vor. Die Strände der ligurischen Küste mit den Orten Noli, Finale Ligure, Loano, Albenga und Alassio sind in 40 Minuten erreichbar. Von “Riofreddo” aus befindet sich der “Lago von Osiglia” (Stausee), der in 20 Minuten über einen Schotterweg oder in 30 Minuten über die normale Provinzstrasse erreichbar ist. An diesem Badesee besteht die Möglichkeit sich Liegestühle und Sonnenschirme auszuleihen, oder mit dem Kanu oder Tretboot den See zu erforschen. Den Charakter dieser zwischen Meer und Bergen liegenden Gegend spiegelt sich auch in den typischen einheimischen Produkten wieder, die noch ganz traditionell hergestellt werden. Riofreddo di Muraldio ist ein Teil des Gebietes in der die Esskastanie zum Beispiel noch unter Holzrauch in der ursprünglichen Art getrocknet wird, und die naturbelassenen Produkte aus der Gegend über „Slow Food“ vertreten und bekannt geworden sind.

IMG_3510 IMG_3513 IMG_3519

Man sollte sich aber auch nicht das bekannte Kastanieneis der Bar Pinotto entgehen lassen, oder die Konfitüren der „Santamaria“ in Calizzano, genauso wenig wie das Essen im Agrotourismus “Ca di Voi” in Caragna, auch nicht das Gemüse aus dem landwirtschaftlichen Hofe „Iole Buscaglia“ in Calizzano  und den Käse von „Brignè“ in Bardineto. Von Riofreddo aus erreicht man in circa 30 Minuten die Mittelalterlichen Städte von Borgio Verezzi und Castelvecchio di Roccabarbena, oder über den “Giovetti” Pass ist man in 35 Minuten im Tanaro Tal. Dieses Tal gehört schon zum Piemonte mit allen seinen gastronomischen und sehenswürdigen landschaftlichen Vorzügen. Dort im Val Tanaro unbedingt auszuprobieren ist der biologische Honig in Castelletto di Nucetto, die Bohnen aus Bagnasco, die Kichererbsen aus Nucetto, und den speziellen Buchweizen (grano Saraceno), der für die Zubereitung der bekannten “polenta bianca” mit ihrer Lauchsosse ein wichtiger Bestandteil ist. Von dem Städtchen Ormea über den Colle di Nava erreicht man das Hinterland der Provinz von Imperia. Bekannt ist sie für seine in Terrassen angelegten Olivenhaine und den malerischen Dörfern an den Berghängen in denen jede Art von kleinen und grösseren Festlichkeiten einen Einblick in die kulinarischen und sozialen Gegebenheiten dieser Gegend bietet. Und noch zum Schluss ein Hinweis auf das wichtigste Produkt aus unserer Gegend von Murialdo: der Steinpilz, der in unserem Gebiet  die idealen Voraussetzungen für sein Wachstum findet. Wir möchten erinnern, dass man sich für das Sammeln der Steinpilze eine Tages- oder Jahresgenehmigung ausstellen lassen muss. Für das Gebiet der Gemeinde von Murialdo ist das „Consorzio agroforestale“ in Murialdo zuständig und für das Gebiet um Calizzano das “Consorzio per la tutela del bosco” in Calizzano. Die Einnahmen aus diesen Genehmigungen werden für die Erhaltung von Wäldern, Waldwegen und Erholungsplätzen, die direkt oder indirekt mit dem Turismus und der Pflege der Vegetation unserer Landschaft zu tun haben verwendet.

LaCasaDegliOrti Riofreddo LaCasaDegliOrti Riofreddo1

Das Prinzip der Selbstverpflegung durch Eigenanbau der Lebensmittel, das der Tradition des Lebens auf dem Land entspricht, ist ein wichtiger Aspekt in unserem Angebot für das „Casa degli Orti“. Für den der möchte gibt es einen kleinen Garten für den Gemüseanbau, und für die etwas “Fauleren” entsprechend der Jahreszeit steht das Gemüse in dem Garten vor dem Haus zur freien Verfügung, selbstverständlich  sind auch die Blumen des Gartens zur Dekoration im Inneren des Hauses verfügbar.

Für weitere Fragen stehen wir gerne in Italienisch, Englisch und Französisch zur Verfügung

Annunci

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...